Dauer: Doppelstunde (inkl. Film 15 Min.)
Zielgruppe: 10–14 Jahre
Medien: Film „Lilli –Opa hat Alzheimer“

Wie damit umgehen, wenn Oma oder Opa an einer Demenz erkranken? 

In der Video-Dokumentation „Lilli – Opa hat Alzheimer“ erzählt die 12jährige Lilli einfühlsam, wie sie die Krankheit ihres Opas miterlebt. Bei ihm ist die Krankheit schon fortgeschritten. Lilli hat eine enge Verbindung zu ihrem Opa, auch wenn sich das Miteinander und die Kommunikation zwischen den beiden geändert hat. Sie besucht ihn oft und ist sogar dabei als er stirbt. 

Durchführung:

  • Kurze Einführung zum Film
  • Film ansehen 
  • Erste Eindrücke zum Film
  • Arbeitsblatt austeilen:  
    • Die Krankheit verläuft in verschiedenen Phasen:
      Was kann Lillis Opa in den jeweiligen Phasen noch und wie fühlt er sich? 
    • Auch Lilli durchlebt unterschiedliche Gefühle.
      Wie geht sie damit um? Was kann sie noch mit ihrem Opa zusammen machen? 
  • Partnerarbeit: Die Kinder und Jugendlichen füllen das Arbeitsblatt aus. 
  • Evtl. nochmals den Film anschauen.
  • Vorstellung der Ergebnisse

 

Tipp für weiterführende Aktivität:

  • Lilli stellt sich die Krankheit ihres Opas vor wie eine Unterwasserwelt – ein Gedankenland. Dort kann man nichts hören, Gedanken können nicht reden. Sie kommen und gehen einfach. Die Kinder und Jugendlichen können sich damit auseinandersetzen, wie sie sich die Krankheit vorstellen. Sie können z.B. Collagen dazu anfertigen, wie man sich die Innenwelt eines Menschen mit Demenz vorstellen kann.
Schwierigkeit: mittel
3/5

Wie muss es sein wenn man alles vergisst - weiss ich dann noch wer ich selber bin?

Lilli, 12 Jahre
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lilli – Opa hat Alzheimer (ausgestrahlt am 25.11.2018 KIKA stark! – jetzt erzähle ich)

Lillis Opa ist an Demenz erkrankt. Ihre Mutter hat ein kleines Video gedreht, wie Lilli (12 Jahre) ihren Opa bis zuletzt begleitet.
(15 Min.)